Landesstrasse L 409 Sulz – Hopfau

Kurzbeschreibung

Vorentwurf und Entwurf des 5 Km-Abschnittes der L 409


Auftraggeber
Regierungspräsidium Freiburg

Bausumme
Ca. 4,1 Mio €

Projektdurchführung

Vorentwurf und Entwurf 2006



Projektbeschreibung

Das Regierungspräsidium Freiburg plant den Ausbau der L 409 zwischen Hopfau und Sulz a.N. als wichtige West-/Ostverbindung für den Verkehr aus Richtung Freudenstadt herkommend zur Autobahn A 81 Stuttgart-Bodensee als auch zur B 14. Die Länge des Vollausbaues beträgt ca. 5,5 km beginnend in Hopfau.
Als Querschnitt wurde ein RQ 9,5 nach RAS-Q 96 verwendet.
Die Entwurfsgeschwindigkeit wurde in Absprache mit der Behörde und den einschlägigen Richtlinien auf VE = 60 Km/h festgelegt.
Die Fahrbahnbreite beträgt 6,50 m, zusätzlich werden Bankette mit einer Breite von 1,50 m und in den Einschnittsbereichen gepflasterte Mulden mit einer Breite von 1,50 m angelegt. In Hopfau ist zwischen zwei Varianten zu unterscheiden. Zum Einen bleibt die L 409 auf der ursprünglichen Trasse und zum Anderen wurde eine Variante als Teilumgehung untersucht. Hierzu ist jedoch ein Brückenbauwerk notwendig. Auch in Sulz auf der Schillerhöhe wurden einige Varianten für die Verknüpfung der bestehenden Straßen an die neu geplante untersucht. Es wurden unter Einhaltung der Mindestparameter vor allem die Sichtweiten und die Kehrenbereiche verbessert.


Planungsleistungen
Vorentwurfsplanung
Entwurfsplanung
Verkehrsplanung
Genehmigungsplanung
Grundaufnahme
Schleppkurvenuntersuchung und -simulation

Technische Daten
RQ 9,5
Länge 5,5 km
Kosten ca. 4,1 Mio. €

Zurück zur Übersicht

© 2021 Pure Planning GmbH - www.pureplanning.de